Seite drucken
Stadt Lichtenau (Baden) (Druckversion)

Neues aus Lichtenau

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen in den Kindertageseinrichtungen der Stadt Lichtenau ab dem 29. Juni 2020

Zwischenzeitlich liegen uns neue Informationen des Kultusministeriums vor, wonach schon Ende dieses Monats die nächste Phase der schrittweisen Öffnung der Kindertageseinrichtungen, der sogenannte „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ möglich ist. Nach Auffassung der Landesregierung ist eine umfassende Öffnung der Kindertageseinrichtungen nicht nur pädagogisch geboten sondern auch verantwortbar.
Grundlage hierfür ist eine Studie des Universitätsklinikums Heidelberg, wonach Kinder unter 10 Jahren einen sehr viel geringeren Anteil am Pandemiegeschehen als ursprünglich angenommen haben - sie erkranken deutlich seltener und mit einem in der Regel wesentlich milderen Krankheitsverlauf.
Zusammen mit den Kindergartenleitungen haben wir deshalb ein Konzept zur Umsetzung dieser 4. Öffnungsphase entwickelt. Das Konzept, welches wir Ihnen im Nachgang vorstellen werden, gilt ab Montag, den 29. Juni 2020 für das verbleibende Kindergartenjahr und auch für das kommende Kindergartenjahr 2020/2021, sofern es nicht aus Gründen des Infektionsgeschehens wieder zu Einschränkungen oder zu weiteren Erleichterungen kommt.
 
Konzept für den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen in den Kindertageseinrichtungen der Stadt Lichtenau
(Stand: 29.06.2020)

 

  • Die Kindertageseinrichtungen (Kitas) sind ab dem 29. Juni wieder umfassend für alle Kinder, die die Einrichtungen vor der Schließung am 17. März 2020 besucht haben, geöffnet.                    
  • Für die Eltern besteht weiterhin ein grundsätzliches Betretungsverbot in unseren Kitas. Die Kinder werden daher am Eingang von den Erzieherinnen in Empfang genommen und
    können dort auch wieder von den Eltern abgeholt  werden.
  • Eine Abstandsregelung unter den Kindern gibt es nicht, auch nicht gegenüber den Erzieherinnen. Unter den Erwachsenen gilt weiterhin das Abstandsgebot von 1,50 m.
  • Eine grundlegende Änderung - im Vergleich zum bisher gewohnten Kindergartenbetrieb - ist, dass die Kinder künftig in konstant zusammengesetzten Gruppen betreut werden müssen. Diese „festen“ Gruppen sind sowohl im Gebäude als auch im Außenbereich der jeweiligen Kita möglichst zu trennen.

Das bedeutet, dass die Einrichtungen bis auf weiteres nicht mehr nach dem „offenen Konzept“ arbeiten können. Diese verbindlich geltende Vorgabe bindet deutlich mehr Ressourcen als im bisherigen - regulären - Betrieb. Die Planungen hierfür sind - insbesondere auch deshalb sehr aufwändig - weil auch weiterhin besondere Vorgaben im Hinblick auf den Infektionsschutz einzuhalten sind.

  • Aufgrund der besonderen Situation im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen ist die bisher in den Kitas in Muckenschopf und Grauelsbaum geltende - offene - Ferienregelung im Kindergartenjahr 2020/2021 nicht mehr realisierbar. Daher gilt ab 01.09.2020 für alle städtischen Kitas eine einheitliche - feste - Ferienregelung:

Weihnachtsferien           Schließtage zwischen Heiligabend und Neujahr  
Sommerferien                  15 Tage

  • Im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen gelten besondere Regelungen: Bis zum Ende des Kindergartenjahres 2019/2020 können die Kinder nicht in eine andere Betreuungsform wechseln. Dasselbe gilt auch für das warme Mittagessen in allen städtischen Kitas, welches ab dem 29. Juni 2020 wieder für alle Kinder, die bisher daran teilgenommen haben, angeboten wird. Auch hier werden durch unsere Beschäftigten selbstverständlich die erforderlichen Hygieneregeln eingehalten.

Sofern Ihr Kind/Ihre Kinder bisher am warmen Mittagessen teilgenommen hat/haben, bitten wir um eine entsprechende Rückmeldung im beigefügten Rückmeldebogen - insbesondere wenn das Kind/die Kinder bis zum Ende des Kindergartenjahres 2019/2020 nicht am warmen Mittagessen teilnehmen wird/werden.

  • Eingewöhnungen im Kindergarten sind in dieser Öffnungsphase grundsätzlich möglich. Über das genauere Procedere - auch vor dem Hintergrund der in den vergangenen Monaten nicht möglichen und somit noch durchzuführenden Eingewöhnungen - erhalten die betroffenen Eltern weitere Nachricht von den Kindergartenleitungen.

Eltern, die sich im Rahmen der Eingewöhnung ausnahmsweise in der Kita aufhalten dürfen, müssen in dieser Zeit eine Mund-Nasen-Schutz-Maske (MNS) tragen, die Abstandsregeln zu anderen Erwachsenen einhalten sowie die Hygienevorschriften, die in der Einrichtung gelten, beachten.

  • Wie wir bereits in unserer Mail am 10. Juni 2020 mitgeteilt haben, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 30.03.2020 den Beschluss gefasst, den Einzug der Entgelte für die Kinderbetreuung aufgrund der Corona-Krise für den Monat April zunächst auszusetzen. Dasselbe gilt für die Beiträge für den Monat Mai und Juni.

Ab dem Monat Juli werden die Kindergartenbeiträge für alle Kinder, die eine städtische Kita besuchen, wieder abgebucht.

  • Bzgl. des Betriebs des Kindergartenbusses zur Beförderung der Kinder in den Kindergarten Muckenschopf verweisen wir ebenfalls auf unsere Ausführungen in unserer Mail vom
    10. Juni 2020. Aufgrund des Wegfalls der Abstandsregelungen für Kinder können maximal sechs Kinder gleichzeitig befördert werden.

Ein Normalbetrieb des Busses ist aufgrund der aktuellen Vorschriften leider noch immer nicht möglich.
Vor diesem Hintergrund fährt der Kindergartenbus bis auf weiteres von Montag bis Donnerstag jeweils morgens um 08.00 Uhr (ab Lichtenau) und nachmittags um 14:00 Uhr (ab KiGa Muckenschopf) sowie am Freitag um 08.00 Uhr (ab Lichtenau) und um 12.15 Uhr (ab KiGa Muckenschopf).
Bitte setzen Sie morgens Ihr Kind /Ihre Kinder in den Bus und schnallen Sie es/sie an! Nachmittags beim Abholen am Bus schnallen Sie das Kind ab und holen es aus dem Bus! Hierzu müssen Sie eine Mund-Nasen-Schutz-Maske (MNS) tragen!
Sollte bei Ihnen jedoch ein dringender Bedarf für eine Beförderung Ihres Kindes /Ihrer Kinder in den Kindergarten bzw. nach Hause bestehen, so werden wir selbstverständlich versuchen, eine adäquate Lösung zu finden. Wir bitten die betroffenen Eltern, sich ggf. direkt mit der Stadtverwaltung in Verbindung zu setzen.

  • Ein Rechtsanspruch auf Betreuung nach § 24 SGB VIII besteht weiterhin nicht!
  • Im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen wird es keine Notbetreuung mehr geben. Die Notbetreuung endet somit am Freitag, den 26. Juni 2020.

 
 
Den Rückmeldebogen zur Wiederaufnahme des Regelbetriebs unter Pandemiebedingungen mit der Gesundheitsbestätigung haben wir hier für sie abgelegt . Wir bitten Sie, dieses Formular bis spätestens Montag, den 29. Juni 2020 vollständig auszufüllen in der jeweiligen Einrichtung abzugeben.
Ihr Kind / Ihre Kinder darf / dürfen den Kindergarten erst besuchen, wenn uns das ausgefüllte und unterschriebene Formular vorliegt!
Von der Kita, die Ihr Kind/Ihre Kinder besucht/besuchen, erhalten Sie im Laufe der Woche noch einen Elternbrief, aus welchem hervorgeht, welcher Gruppe Ihr Kind /Ihr Kinder angehört / angehören, sowie weitere Verhaltensregeln für den Kindergartenbetrieb unter Pandemiebedingungen. Bitte erklären Sie Ihrem Kind/Ihren Kindern die veränderte Situation und bereiten Sie es/sie - soweit möglich - auf den neuen Kindergartenalltag vor, um allen den Start am 29. Juni 2020 zu erleichtern. Vielen Dank!
 
Sollten noch Fragen offengeblieben sein, stehen Ihnen die Stadtverwaltung Lichtenau

  • Frau Rauch; Tel. 07227 / 95 77 - 16; E-Mail: rauch@lichtenau-baden.de
  • Frau Kühnle; Tel. 07227 / 95 77 - 15; E-Mail: kuehnle@lichtenau-baden.de

sowie alle Leiterinnen der Kitas gerne zur Verfügung!
 
Wir freuen uns sehr, Ihr Kind/Ihre Kinder bald wieder in unseren Kitas begrüßen zu können und Ihnen - als Erziehungsberechtigen - wieder die gewohnten verlässlichen Betreuungsangebote gewährleisten zu können. Keiner konnte Mitte März ahnen, dass es so lange gehen würde, bis „wieder Leben in unsere Einrichtungen einzieht“!
Deshalb bedanken wir uns auf diesem Weg noch einmal recht herzlich für Ihre Geduld und Ihr Verständnis in dieser schwierigen Zeit!
Wir hoffen, dass sich das Infektionsgeschehen in unserer Stadt weiterhin auf einem niedrigen Niveau stabilisiert und wir alle von einer zweiten Infektionswelle verschont bleiben!
 
Bleiben Sie gesund!
 
Christian Greilach
Bürgermeister
 

http://www.lichtenau-baden.de//de/aktuelles/termine-nachrichten/neues-aus-lichtenau